Filter
  • Offene Unterrichtswoche vom 25.-29. Juni 2012

    Interessenten haben die Möglichkeit ALLE Instrumentalfächer und Lehrkräfte der Sing- und Musikschule Veitshöchheim kennenzulernen und sich über den Unterricht an unserer Musikschule zu informieren. Es stellt eine Ergänzung zu den Informationsveranstaltungen rund um die Anmeldezeit zur Musikschule dar.

    Bitte nutzen Sie dieses einmalige, kostenlose Angebot!

    Auskunft: Leiterin Sing- und Musikschule,
    Dorothea Völker,
    Mo.–Mi., 9.00–12.00 Uhr
    Fr., 9.00–12.00 Uhr
    Tel. 0931/45232660, Fax 45232661

  • Mit Schumann in die Herzen gesungen

    Chor in Aschaffenburg (c) Stefan Stark, VBSM„Kammerchor Veitshöchheim“  der Sing- und Musikschule beim Bayerischen Musikschultag in Aschaffenburg (15.10.2010)

    Schon die Einladung durch den Bayerischen Rundfunk und den Verband Bayerischer Musikschulen (VBSM) war eine kleine Sensation. Normalerweise ist  es üblich, dass Musikschulen ihre Beiträge für das Festkonzert des Bayerischen Musikschultages vorab als Demo-Aufnahme einsenden müssen, um ins Programm zu kommen. Der Auftritt unseres „Kammerchores“ hingegen wurde regelrecht bestellt: Zum Schumann-Jahr bitteschön „Zigeunerleben“, Probe-CD nicht nötig. Seit Anfang Juli probte also eine etwa 25-köpfige Gruppe aus Jugend- und Projektchor das für Chor geschriebene Lied und brachte es beim Festkonzert am 15. Oktober in der Aschaffenburger Stadthalle zu Gehör.

    (Foto: Stefan Stark/VBSM)

  • Junger Chor begeistert mit alter Musik

    Purcells „Dido und Aeneas“ im Mozartsommer der Bayerischen Kammeroper

     

    Hexenchor (Teil) aus Dido und AeneasHenry Purcells (1659-1695) Oper „Dido und Aeneas“ schien wie gemacht für die Mitwirkenden der Sing- und Musikschule Veitshöchheim: Ursprünglich wohl für ein Mädchenpensionat in London-Chelsea komponiert, bietet sich das Werk für eine Umsetzung mit jungen Leuten direkt an. Und so brachte Musikschulleiterin Dorothea Völker die Oper als Wiederaufnahme nach dem Erfolg im vorigen Jahr auch 2010 wieder auf die Bühne der Orangerie der Würzburger Residenz.
    -
  • Fahrt der B27 Big Band nach Pont l’Évêque

    Eigentlich begann unsere Reise nach Pont l’Évêque – zumindest musikalisch – schon im Januar 2010, denn zu diesem Zeitpunkt begannen wir mit den Proben für die Stücke, die wir mit unseren Freunden von der „Harmonie Municipale de Pont l’Évêque“ in einem Konzert zum Besten geben wollten. Dermaßen gut vorbereitet starteten wir dann an Christi Himmelfahrt zu unserer Tour nach Pont l’Évêque.

  • "B27" rockt Biergarten und erspielt 2.500 €

    Sonntag, 27. Juni 2010, 11 Uhr: Kaiserwetter in Veitshöchheim. Das MADAGASCAR EYE PROJECT hatte die Big Band "B27" der Sing- und Musikschule Veitshöchheim unter Leitung von Dieter Leppich engagiert, um ein Benefizkonzert zu geben, das das Projekt bekanntmachen sollte. Mit den Special Guest "J.I.R.A." zusammen fand ein grandioses Konzert statt - der Biergarten war voll besetzt!

     

  • "Ein Haus voll Musik"

    Offene Unterrichtswoche, Instrumente ausprobieren und viel, viel Spaß: Die Woche vom 14. bis 19.6. stand ganz im Zeichen der Kinder, die Instrumente probieren und testen durften. Ein ausführlicher Bericht folgt noch, Bilder gibt es bereits hier vom

  • Anmeldung für Schuljahr 2012/13

    Die Anmeldung für das Schuljahr 2012/13 in der Sing- und Musikschule der Gemeinde Veitshöchheim ist ab sofort möglich. Anmeldeformulare sind erhältlich im Bürgerbüro des Rathauses (Erwin-Vornberger-Platz 1) zu den Öffnungszeiten, im Büro der Sing- und Musikschule (Eichendorff-Grundschule, Günterslebener Straße) oder können auf Wunsch auch zugeschickt werden. Oder rufen Sie auf dieser Website das "Virtuelle Büro" auf.

  • 400 begeisterte Zuhörer beim Gemeinschaftskonzert

    Gemeinschaftskonzert des Musikvereins mit der B-27-Big-Band

    „Es hat uns allen super Spaß gemacht“, resümierte Musikvereinsvorsitzender Johannes Röhm. „Es wird nicht das letzte Gemeinschaftskonzert

    sein“, kündigte Musikschul-Moderator Bruno Winter an.
  • Wiederaufnahme "Dido und Aeneas" 22./25.7.2010 - Würzburg, Orangerie der Residenz

    0909_didotitelDie Bayerische Kammeroper Veitshöchheim hat die SMSV-Inszenierung von Dido und Aeneas erneut ins Programm des Mozartsommers aufgenommen. Zu erleben sind die Aufführungen am 22. und 25.7.2010 in der Orangerie der Würzburger Residenz. Nähere Informationen dazu >> auf den Seiten der Bayerischen Kammeroper..

  • Benefizkonzert "Opernchöre" für die DKMS spielt mehr als 1.000 Euro ein!

    Die Idee kam von Schülern der Franz-Oberthür-Berufsschule Würzburg: Wir nehmen teil an "Leben spenden macht Schule!" Dafür sollten sich Personen typisieren lassen, was aber ca. 50 Euro pro Person kostet. Einen Teil dieser Kosten hat ein von Dorothea Völker dirigiertes Benefizkonzert mit unserem Projekt- und Jugendchor, den Solistinnen Vera Völker und Susanne-Pfitschler-Schmitt, begleitet von Ulrike Nüßlein am Klavier, nun eingebracht. Nach einem begeistert aufgenommenen Abend kamen mehr als 1.000 Euro zusammen!

  • Opern-Gala in Veitshöchheim

    Mit einem vielfältigen Konzert begeisterte der Projektchor der Sing- und Musikschule Veitshöchheim sein Publikum am vergangenen Sonntag im voll besetzten Haus der Begegnung. Auf dem Programm standen Opernchöre, Arien und Szenen. Der Bogen spannte sich dabei von zarten Stücken aus frühbarocken Opern bis hin zu emotionsgeladenen Musical-Ausschnitten der Gegenwart. Weniger Gehörtes war ebenso vertreten wie die „Hits“ der Opernwelt.

    Wiederum hatte es Chor- und Musikschulleiterin Dorothea Völker geschafft, mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen ein einzigartiges Programm zu stricken. Von C. W. Glucks Orpheus über Mozart und Verdi bis Bernstein reichte die Bandbreite, die dem Chor alle Register und Klangfarben der Intonation und Artikulation abverlangte. Anrührend eingebunden war dabei u.a. auch die Schlussszene mit den schlafenden Kindern aus „Hänsel und Gretel“. Solo-Arien, exzellent interpretiert von Susanne Pfitschler-Schmitt und Vera Völker, setzten eindrucksvolle Akzente.

    Der Chor selbst steigerte sich in die unterschiedlichsten Gefühlswelten der Werke hinein, von Dorothea Völker immer sicher geführt und von Ulrike Nüßlein am Flügel perfekt begleitet. Sie ersetzte mühelos ein ganzes Orchester und bot das unverzichtbare Klangbett für die Stücke.

    Fulminanter Schlusspunkt

    Den Höhepunkt zum Schluss setzte nach „Nabucco“ die Hommage an Bernsteins „West Side Story“ mit dem Jugendchor, der mit „I Feel Pretty“ die Besucher zu Beifallsstürmen hinriss, und „Tonight“, bei dem der gesamte Chor die Dramatik der Situation auf die Zuhörer übertrug. Die zweite Zugabe setzte allem die Krone auf: Die Chormitglieder verteilten Texte, mischten sich unters Publikum und sangen mit den Gästen gemeinsam nochmals den Gefangenenchor.

    Nach den beiden erfolgreichen Konzerten in der Orangerie der Würzburger Residenz bildete dieses Konterz im „HdB“ nun den Abschluss des Projekts. Geplant ist allerdings eine Aufführung in der Partnergemeinde Greve in Chianti im Frühsommer.

  • "Pretty Girls" in Hof

    Sie waren auch optisch der Farbtupfer im ansonsten schwarz-weiß dominierten Festkonzert beim Bayerischen Musikschultag 2008 in Hof: die 20 "Girls" aus Jugend- und Projektchor mit ihrem hinreißenden "I Feel Pretty".

    Als einzige Chordarbietung waren sie ein echter Ohrenschmaus. Und so war es kein Wunder, dass ihr Beitrag auch im Bericht von Bayern4 Klassik zu hören war. Dorothea Völker (Leitung) und Ulrike Nüßlein (Klavier) begleiteten die jungen Damen zu ihrem Auftritt. Der konnte sich wirklich hören lassen und passte zum hohen Niveau, das das Konzert zu einem echten Erlebnis machte und natürlich zeigt, wie erfolgreich und wichtig die Arbeit der Musikschulen ist.

    Glückwunsch, das war zauberhaft!