Big Band "B27"

071203_bb_logo_130

B27 bei Facebook...

 

30 Musiker, Schüler wie Erwachsene, verschiedenste Instrumente, Jazz, Swing und Rock, ein wenig Chaos und vor allem viel Spaß an der Musik, das sind wir – die B27 BigBand.

 

Die Geschichte unserer Band begann im Jahre 2003, als die Bigband als Schülerband der SMSV von Dieter Leppich gegründet wurde. Nach dem ersten öffentlichen Auftritt bei einem Konzert der Musikschule folgten weitere Konzerte bei Sommerfesten, als Benefizaktion für das „Zentrum für operative Medizin“ (ZOM) in Würzburg, beim Bayerischen Musikschultag in Bad Kissingen und bereits zweimal in den Katholischen Gemeinden in Veitshhöchheim. Seitdem ist die Band immer wieder bei verschiedensten Anlässen zu Gast.

 

Mit der Zeit wuchs auch die Zahl der Musiker, sodass unsere Band mittlerweile fast 30 Mitglieder hat. Neben den Auftritten im Raum Würzburg führten uns Konzertreisen nach Greve in Italien und nach Rechlin in Mecklenburg-Vorpommern. Durch die Partnerschaft mit der „Harmonie Municipale“ aus Pont l´Evêque konnten wir im Jahr 2010 schon die zweite Fahrt nach Frankreich antreten.

0806_bigband_sax_webSeit dem Schuljahr 2013/14 leitet Waldemar Oberst die Band.

Vertreten sind bei uns so ziemlich alle Instrumentengruppen, die in eine ordentliche Big Band gehören. Schlagzeug, Bass, Keyboard und E-Gitarre sorgen für den richtigen Groove, die Alt-, Tenor- und Baritonsaxophone, unsere Posaunen und die Trompeten machen ordentlich Wind. Die Querflöten - und nicht zu vergessen – die Klarinetten sind eher für die leiseren Töne zuständig.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kommt am besten zu einem unserer Konzerte. Möglichkeiten gibt es hierfür genug, denn jedes Jahr stehen einige Auftritte in der Region auf dem Programm.

 

Wir würden uns freuen, Sie als Zuhörer eines unserer Konzerte begrüßen zu dürfen!

 

 

Video vom Auftritt am 14.11.2010 im Mercedes-Autohaus Würzburg (Benefizkonzert LIONS CLUB für Sant' Egidio) >> hier aufrufen (Quelle: TV Touring)

 

 

Verena Winter



Unser Repertoire:

Hierzu eine kleine Geschichte...

Es war einmal eine Frau namens Georgia, die fuhr des öfteren mit ihrer Blues-Machine nach Harlem. Manchmal nahm sie dafür auch den Chattanooga-Choochoo. In dieser Stadt lernte sie den Pink Panther kennen, der ihr eine String of Pearls schenkte. The Fat Cat hatte sich nämlich in sie verliebt und der beste Freund des Katers, James Bond, riet ihm dazu, sonst würde diese Geschichte zu einer Mission Impossible werden.
Georgia schmolz dahin und der Kater dachte bei sich: Take Five!